Aussehen = Rassestandard ( Kurzbeschreibung ):

   
Kopf: runder Apfelkopf, zwischen den Ohren relativ breit, deutlicher Stop, keine oder nurminimale
 

         Fontanelle

Augen: relativ große, runde, dunkle und glänzende Augen, möglichst weit auseinanderstehend

Ohren: große, aufgerichtete und weit auseinanderstehende Fledermaus-Ohren

Nase: mäßig kurz, geringfügig aufgeworfen, jede Farbe zulässig, meist schwarzer Nasenspiegel 

Fang: kurz und gerade, am Ansatz breit und zur Spitze hin sich verjüngend

Zähne: Scherengebiss oder Zangengebiss, Vor- oder Rückbiss bzw. andere  

           Stellungsanomalien werden von der Zucht ausgeschlossen  

Rücken: kurzer, gerader Rücken, vor allem bei Rüden, Hündinnen sind wegen derTrächtigkeit etwas

             länger

Bauch: deutlich aufgezogen 

Rute: mäßig lange Rute, hoch angesetzt, die hoch im Bogen über dem Rücken oder gerundet mit gegen           die Lendengegend gerichteter Spitze getragen wird   

Fell beim kurzhaarigen Typ: dichtes, glänzendes Haar, kleiner Kragen erwünscht

Fell beim langhaarigen Typ: weiches, flach anliegendes Haar, längeres Haar, bildet Federn an den  

                                         Ohren, am Hals den 4 Extremitäten und an der Rute 

Farben: alle Farben und Farb-Kombinationen möglich, auch gestromt, husky und blau mit & ohne  

             Tan-Zeichnung

Größe: ca. 15 bis 20 cm Höhe 

Gewicht: zwischen 0,5 und 2,5 kg, optimales Gewicht liegt bei ca 2 - 2,5 kg (Minnis unter 2kg und  

              Teacup unter 1 kg Körpergewicht sind oft krankheitsanfällig und haben nur eine verringerte

               Lebenserwartung!)

Wesen

temperamentvoll, intelligent, neugierig, mutig, aufmerksam, lebhaft, liebenswert, anhänglich, verträglich mit allen anderen Tieren, fühlt sich im Rudel sehr wohl, sehr verspielt, sollte deshalb  

(wenn mögl.) nicht allein gehalten werden bzw. bei Einzelhaltung sehr viel Aufmerksamkeit & Zuwendung bekommen

 

Pflege:  

Der Pflegeaufwand ist sehr gering und beinhaltet regelmäßiges Bürsten des Felles, möglichst seltenenes Baden, bei Bedarf das Kürzen der Krallen und evtl. Säubern der Tränenränder mit einem feuchten Tuch. 

 

 

555815